Die Telekom als ehemaliger Staatsbetrieb macht sich bei der Einführung des neuen iPhone 4 mal wieder keine Freunde. Ein aktueller Erlebnisbericht mit dem rosa „Riesen“… 

Als Steve Jobs vor wenigen Wochen das neue iPhone 4 vorgestellt hat war ich froh, dass mein Vertrag im Juli ausläuft und demnach eine Verlängerung ins Haus steht. Doch ich konnte da noch nicht ahnen, dass die Telekom das Zünglein an der Waage ist und mich auf mein neues iPhone warten lässt bzw. mir gar nicht mitteilen kann, wie es um das gute Teil steht.

Ich habe am letzten Dienstag, dem erstmöglichen Vorbestellungstermin für das 4er am frühen Morgen die Hotline angerufen und meinen Vertrag (nach Auskunft des Mitarbeiters) erfolgreich verlängert. Hierbei handelt es sich um einen M-Vertrag der ersten Generation, nach Auskunft sollte ich bei Versand eine SMS mit weiteren Details erhalten.

Nachdem ich eine Woche lang nichts gehört hatte habe ich heute im Online-Kunden-Center der Telekom geschaut und festgestellt, dass dort nichts vermerkt war. Ein Anruf bei der 2202 brachte zum Vorschein, dass die Hotline keinen Zugriff auf diese Daten hätte, ich wurde an das Telekom-Servicecenter verwiesen (01805er-Nummer). Hier sagte man mir jedoch, dass für Vertragsverlängerungen die 2202 zuständig sei. Gut, dass die Mitarbeiter der Telekom Ahnung haben, wer wofür zuständig ist.

Ein weiterer Anruf bei der 2202 brachte dann zum Vorschein, dass der Telekom-Mitarbeiter, der in der letzten Woche meine Vertragsverlängerung aufgenommen und bestätigt hat, keinen Eintrag im System hinterlassen hat. Der Servicemensch heute hat dann folgendes gesagt: „Wir hatten in der letzten Woche eine erhöhte Nachfrage, die neuen iPhones waren bereits nach 15 Minuten ausverkauft. Ihre Daten werden wahrscheinlich morgen ins System eingepflegt, dann wird ihre Bestellung aufgenommen.“

Bei diesen Sätzen wäre ich fast vom Stuhl gefallen, zumal auf meine Nachfrage, ob eine Bestellung morgens um 10.05 Uhr (5 Minuten nach Bestellstart) zu spät eingetroffen sei, folgende Antwort kam: „Die Telekom alleine hat schon 10.000 Mitarbeiter, die haben dann wohl eher als Sie bestellt und bekommen die Geräte dann auch früher.“ Bautz, das hat gesessen…

Ich verstehe ja schon, dass die Geräte zum Marktstart nicht gerade reichlich gesäht sind, ich freue mich auf das iPhone, allerdings muss ich es nicht als erster in der Hand halten, ich möchte nur eine nachvollziehbare Auskunft eines Weltunternehmes erhalten, wann es möglich ist dieses Gerät zu bestellen und zu erhalten. Unabhängig vom guten Netz der Telekom: aus den Problemen bei der Bestellung des 3GS hat die Telekom nichts gelernt, ihre Bestandskunden behandelt sie weiter stiefmütterlich.

Nicht, dass ich der einzige wäre: in diversen Foren häufen sich die Beschwerden von Bestandskunden, dass sie in Bezug auf eine Vertragsverlängerung völlig un- bzw. fehlinformiert seien. Wie es weitergeht? – Ich halte euch auf dem Laufenden…